Ganzheitliche Zahnheilkunde/Naturheilverfahren
Ganzheitliche Zahnheilkunde

Ganzheitliche-biologische Zahnheilkunde

Der Stand der Wissenschaft ist derzeit der modernen Medizinwissenschaft viel weiter voraus und es mutet tragisch an, wenn mit veralteten Wissenschaftsstandpunkten neuere Wissensergebnisse bestritten oder gar als unmöglich hingestellt werden.
Diese Erkenntnisse beruhen auf moderne naturwissenschaftliche Forschungsergebnisse und Denkmodellen aus Kybernetik und Regulationspathologie.
Odontone, Kaumuskulatur, Kiefergelenke sind über ein funktionelles energetisches Geflecht mit dem Gesamtorganismus verbunden. Dies läuft über regulatorische Bahnen z.B. Meridiane oder über unspezifische Regulationskreise innerhalb des Mesenchyms nach Pischinger / Kellner / Heine ab.-Grundsystem-
Seit Pischinger wissen wir, dass im Grundsystem grundlegende Regulationsvorgänge stattfinden.
Jeglicher Informations- und Stoffaustausch aus der Zelle in die Zelle muss zuerst durch das Grundsystem.
Da die Matrix das Grundsystem aus einem Netz von Proteoglykanmolekülen  besteht, wirkt das Grundsystem wie ein Filter, von dem grundlegend die Gesundheit des Organismus abhängt.Dieses Netzwerk des Grundsystems ist ubiquär, d.h. es vernetzt alle funktionellen Teilsysteme miteinander.

Verständlich ausgedrückt, an jedem Zahn hängt ein Mensch.

 Die Ganzheitliche Zahnheilkunde ist eine Zahnheilkunde:

  • nach den Regeln der Klassischen universitären Zahnmedizin,
  • sie berücksichtigt die energetischen Resonanzketten zwischen den Odontomen und dem Organismus,
  • sie baut auf ein individuelles Konzept, dass bedeutet, es wird sowohl schulmedizinisches Wissen als auch naturheilkundliches Wissen verbunden mit spezifischen Naturheilverfahren,
  • biologische Zahnheilkunde sollte nicht verstanden werden als Dogma, dies würde einer ganzheitlichen Betrachtungsweise nicht gerecht werden.

 In einem Zitat von Matthias Wendel heißt es: Wenn der Therapeut den Patienten nicht als Fall behandelt, wenn der Klient den Therapeuten nicht mehr als Macher sieht, dann sind es die Momente, in denen Therapie geschieht.
Wenn der Therapeut sein Wissen vergisst und der Patient sein Leid, wenn Himmel und Hölle sich berühren, wenn das Herz sich öffnet und Wärme frei wird, wenn lächelnd Schwäche eingestanden werden kann, in diesem Moment geschieht  Heilung.


 
Schließen
loading

Video wird geladen...